Camino Portugues

Von Porto nach Santiago und Fisterra 2016.

Eigentlich wollte ich nur der Feier meines 70. Geburtstages am 26. April entgehen. Das war der Auslöser noch einmal auf den Camino zu gehen.

Nach 270 Trainingskilometer ging es am 20. April 2016 los. Mein Camino beginnt und endet an der Haustür. So kam ich am 11. Mai nach 547 km wieder zu Hause an.

Die Absätze waren abgelaufen - die Schuhe haben schließlich insgesamt über 3000 km hinter sich, die Sehnen am rechten Bein sind etwas überanstrengt, der Rucksack kam 60 Stunden später per Kurier nach und ich war ein weiters Mal begeistert von der Kraft, die der Camino gibt.

Ich ging allein aber nicht einsam, plante den Tag nicht vor und ließ alles auf mich zu kommen.

Danken kann ich den ungezählten Menschen auf dem Weg, die mir zuhörten, die mit mir Freude hatten und mir halfen.

 

 

Ein paar persönliche Eindrücke von der "Geburtstagsfeier" kann man hier mit einem Link zu meiner Dropbox sehen.

 

 

 

Mein Tagebuch zum Camino von Porto nach Santiago und Fisterra ist fertig. Warum es

 

CAMINO DES VER

 

heißt? Selber herausfinden.

 

Wer es lesen möchte, kann es per mail bestellen.

Es kostet 7 € plus 1,50 € Briefporto

Format DIN A5 bei 76 Seiten

 

Auf der Vorderseite sind Tautropfen an einem Frühlingstag zu sehen. Auf der Rückseite schaue ich durch das geöffnete Fenster auf das Morgenlicht an meinem 70. Geburtstag.